PROGRAMM

Von der Laien-Uni Theologie bis zur Wohnschule: Die Angebote der Studienstelle für den Herbst 2018

 

September


Innovative Konzepte der Quartiersentwicklung - generationengerecht, inklusiv, nachhaltig

Eine der wesentlichen Herausforderungen der sozialen Arbeit ist es, Angebote und Dienstleistungen vom Quartier und den dort lebenden Menschen aus zu denken und weiterzuentwickeln.

Es geht um die aktive Gestaltung neuer solidarischer und nachhaltiger Strukturen, die auf dem bundesweit erprobten Konzept "WohnQuartier" und den Prinzipien sozialraumorientierten Arbeitens aufbauen: Orientierung am Willen der Menschen, Unterstützung von Eigeninitiative und Selbsthilfe, Konzentration auf die Ressourcen der Menschen und des Sozialraumes, zielgruppen- und bereichsübergreifende Sichtweise sowie Kooperation und Koordination.

Ziele sind ein möglichst langes selbstbestimmtes Wohnen und Leben in der vertrauten Umgebung, die Schließung der Versorgungslücken, die Stärkung von Selbstorganisation und die Verbesserung der Lebensqualität vor Ort. Dabei sollen neben den Anbietern sozialer, gesundheitlicher und kultureller Dienstleistungen möglichst viele Betroffene (Bürger/innen, Initiativen, Vereine) sowie weitere wichtige lokale Akteure (Wohnungsbau- und Wirtschaftsunternehmen, u.a.) einbezogen werden. So entsteht eine „Caring Community",eine neue Nachbarschafts- und Sorgekultur mit echten Teilhabe- und Teilgabe-Chancen.

In der Fortbildung werden innovative Konzepte und Modelle zur Öffnung ins Quartier vorgestellt, Strategien zur Umsetzung im eigenen Umfeld erörtert und handhabbare Methoden und Instrumente vermittelt und erprobt.

Termin: 10. – 12. September 2018
Ort: Düsseldorf
Leitung: Karin Nell, eeb Nordrhein
Referentinnen: Christiane Grabe, Prof. Reinhold Knopp, Karin Nell, Susanne Vosgerau
Info und Anmeldung: eeb Nordrhein, Tel. 0211/542419-10, plha@eeb-nordrhein.de

 

Laien-Uni Theologie//Kurs 9

Ein Theologiestudium ohne Klausuren und Prüfungen? Das Griechisch- oder Hebräischkenntnisse nicht voraussetzt? Und berufsbegleitend machbar ist? Die Laien-Uni Theologie ist ein Studienprogramm, das wissenschaftliche Theologie verständlich und fundiert vermittelt. Im Lauf von drei Jahren/sechs Semestern lernen Sie die theologischen Basisfächer kennen - vom Alten Testament bis zur Systematischen Theologie. Die Laien-Uni  steht allen offen, die auf wissenschaftliche Theologie neugierig sind. Einzige Voraussetzung: ein Internet-Zugang und die Bereitschaft, jährlich an ca. 13 Studientagen teilzunehmen.

Kurs 9 ist im März 2017 gestartet und endet mit dem Wintersemester 2019/2020. Anmeldungen sind zur Zeit nicht möglich.

Die nächsten Termine: 22. September, 20. Oktober, 24. November und 8. Dezember 2018
Ort: Düsseldorf, Gemeindehaus an der Neander Kirche, Bolker Straße
Leitung: Dr. Claudia Eliass, eeb Nordrhein
Referenten/innen: wechselnd
Kosten
: 180 €/Semester und ca. 160 € für die Anschaffung von Fachliteratur.

 

Wissen, was dahinter steckt. Basiskurs Bibel und Theologie für Mitarbeitende im Kirchenkreis Jülich

Was würden Sie antworten, wenn ein Muslim Sie fragt, welche Bedeutung die Bibel eigentlich für Christen hat? Oder wer dieser Jesus war? Ein Prophet, der Sohn Gottes oder einfach nur ein toller Typ? Wie kann man heute noch von Kreuzigung und Auferstehung reden? Und was steckt hinter dem Vaterunser?

In dieser Fortbildung für ehren-, haupt- und nebenamtliche Mitarbeitende im Kirchenkreis Jülich mit seinen Kirchengemeinden geht es um biblisch-theologische Basics, sozusagen um die „Unternehmensphilosophie“ der Kirche. Bibelkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Eingeladen sind alle,  die neugierig auf Altes und Neues Testament sind und Lust haben, sich Themen und Texten auch mal auf ungewöhnlich Weise zu nähern.  Die Teilnahme an allen fünf Terminen wird vorausgesetzt.

Termine: 25. September, 9., 16., 23. Oktober, 6. November 2018, jeweils von 14 – 17.30 Uhr
Leitung: Elke Bennetreu
Referentin
: Dr. Claudia Eliass, eeb Nordrhein
Ort
: Jülich, Peter-Beier-Haus, Aachener Str. 13a
Kosten
: für ehren-, haupt- und nebenamtliche Mitarbeitende im Kirchenkreis Jülich kostenlos

 

Wissen, was dahinter steckt. Basiskurs Bibel und Theologie für Mitarbeitende im Kirchenkreises Essen und Interessierte

Termine: 28. September, 11. Oktober, 8. November, 22. November, 6. Dezember 2018, jeweils 9.00 - 12.30 Uhr
Ort: Essen, Haus der Ev. Kirche, III. Hagen 39
Referentin: Dr. Claudia Eliass, eeb Nordrhein
Kosten: 60,00 € (für Mitarbeitende im Kirchenkreis Essen kostenlos)


Oktober


Moodle für Einsteiger/innen

Digitalisierung gewinnt in den Lernangeboten der Erwachsenenbildung an Bedeutung. Lernplattformen wie Moodle unterstützen diese neue Form des Lernens. In diesem Intensiv-Kurs geht es um die grundlegenden Funktionen von Moodle und der Moodle-Plattform des eeb Nordrhein.

Es gibt einen Einblick in die methodisch-didaktischen Möglichkeiten von Moodle. Wie kann eLearning in bestehende Lernangebote integriert werden? Wo finde ich digitale Lehrmaterialien? Der Praxisbezug wird im Mittelpunkt stehen: Sie tauschen sich aus, probieren, überlegen, wie Sie das Erlernte in Ihrer Bildungsarbeit exemplarisch einsetzen können. Sollten Sie also eine konkrete Seminar-Idee haben, bringen Sie sie mit.

Die Fortbildung ist eLearning gestützt. Sie erhalten einen persönlichen Moodle-Zugang. Wir arbeiten mit der Lernplattform der eeb Nordrhein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie ein eigenes Notebook mit WLan Zugang mit.

Diese Fortbildung richtet sich an HPM der Evangelischen Erwachsenenbildungswerke, Regionalstellen-Leitungen, Verwaltungskräfte in der Kursbegleitung oder haupt- und nebenamtliche Kursleitende. 

Max. 16 Teilnehmende.

Termin: 11. Oktober 2018
Anmeldeschluss: 26. September 2018
Ort: Düsseldorf, Diakonie RWL, Lenaustraße 41
Leitung: Carolin Ulbricht, eeb Nordrhein
Referent: Georg Helmes, regio it
Anmeldung per Mail: plha@eeb-nordrhein.de
Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Zertifikatsworkshop Leichte Sprache

Leichte Sprache ist als Werkzeug für das Formulieren verständlicher Texte insbesondere für Zielgruppen gedacht, die allgemein Schwierigkeiten mit dem Verständnis von Texten haben, z.B. Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Menschen mit Demenz oder Nicht-Muttersprachler. Im Workshop wird es sowohl um allgemeine Grundlagen zum Thema Leichte Sprache gehen als auch auf die Teilnehmenden zugeschnittene Inhalte. Die Teilnehmenden verfassen unter professioneller Anleitung eigene Texte in Leichter Sprache. Nach der Schulung gibt es ein Zertifikat.

max. 10 Personen

Termin: 11./12. Oktober 2018, jeweils von 10 - 16.30 Uhr
Ort: Düsseldorf
Kosten: ca. 200,-€ (ohne Verpflegung & Übernachtung)
Leitung: Dr. Nadine Dziabel, eeb Nordrhein
Referentin:  Michéle Gries, Germanistin und zertifizierte Übersetzerin für Leichte Sprache
Info und Anmeldung: eeb Nordrhein, Kaiserswerther Str. 450, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/542419-10, plha@eeb-nordrhein.de

 

Laien-Uni Theologie//Kurs 8

Ein Theologiestudium ohne Klausuren und Prüfungen? Das Griechisch- oder Hebräischkenntnisse nicht voraussetzt? Und berufsbegleitend machbar ist? Die Laien-Uni Theologie ist ein Studienprogramm, das wissenschaftliche Theologie verständlich und fundiert vermittelt. Im Lauf von drei Jahren/sechs Semestern lernen Sie die theologischen Basisfächer kennen - vom Alten Testament bis zur Systematischen Theologie. Die Laien-Uni  steht allen offen, die auf wissenschaftliche Theologie neugierig sind. Einzige Voraussetzung: ein Internet-Zugang und die Bereitschaft, jährlich an ca. 13 Studientagen teilzunehmen.

Kurs 8 hat im Oktober 2016 begonnen und endet mit dem Juni 2019. Anmeldungen sind zur Zeit nicht möglich.

Die nächsten Termine: 13. und 27. Oktober, 17. November, jeweils von 9.30 - 17.30 Uhr
Ort: Düsseldorf, Familienzentrum der Diakonie, Am Hackenbruch 86
Leitung: Dr. Claudia Eliass, eeb Nordrhein
Referenten/innen: wechselnd
Kosten: 180 €/Semester und ca. 160 € für die Anschaffung von Fachliteratur
Info: eeb Nordrhein, Kaiserswerther Str. 450, 40474 Düsseldorf, Tel. 0152/54347771

 

Auf dem Weg zu einer inklusiven Evangelischen Erwachsenenbildung - Kurz-Workshop für die HPM des eeb Nordrhein

Die Ev. Erwachsenenbildung inklusiv zu gestalten, ist eine Herausforderung. Das Ziel des Kurz-Workshops ist es, herauszufinden, welche Unterstützung die Geschäfts- und Studienstelle des eeb Nordrhein für die Zweigstellen und ihre Mitarbeitenden bereitstellen kann. Wie können neue inklusive Bildungsangebote und Projekte entwickelt oder bewährte Angebote inklusiv(er) gestaltet werden? Im Mittelpunkt werden drei zentrale Themen stehen:  1. Barrieren abbauen – Teilhabechancen schaffen; 2. Bedarfe nutzerorientiert feststellen, 3. Kursleitende akquirieren und fortbilden. 

Termin: 26. Oktober 2018, 13 – 17 Uhr
Leitung: Dr. Nadine Dziabel, eeb Nordrhein
Info und Anmeldung: eeb Nordrhein, Kaiserswerther Str. 450, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/542419-10, plha@eeb-nordrhein.de


November


Wohnschule  (Lern-)Programme für das Wohnen und Leben im Alter Multiplikatoren-Schulung

Die Melanchthon-Akademie in Köln und das Ev. Zentrum für Quartiersentwicklung haben in enger Zusammenarbeit das Programm „Wohnschule Köln“ entwickelt – ein Programm, das Menschen auf der Suche nach der geeigneten Wohn- und Lebensform einen Orientierungsrahmen anbietet.

Das Programm umfasst eine Vielzahl von Bausteinen, die mit Teilnehmenden erprobt und weiterentwickelt wurden (z. B. Erfahrungswissen für Initiativen zum Wohnen im Alter, Wohncafé, Keywork im Quartier, Kulturführerschein Wohnen, Herzenssprechstunde). Das Angebot reicht von eintägigen Kreativwerkstätten über Exkursionen und Vorträge bis hin zu mehrtägigen Intensiv-Seminaren und Fachtagungen.

In der Multiplikatoren-Schulung stellen wir Inhalte und Methoden ausgewählter Module der Wohnschule vor, geben Erfahrungen weiter, erarbeiten Strategien zur Implementierung des Konzeptes, knüpfen Netzwerke und entwickeln gemeinsam Ideen zur Erweiterung des Angebotsspektrums der Wohnschule.

Termin: 5./6. November 2018, jeweils 10 – 16 Uhr
Ort: Köln, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b
Leitung: Joachim Ziefle, Melanchton-Akademie
Referentinnen: Karin Nell (eeb Nordrhein), Christiane Grabe (Diakonie RWL) Joachim Ziefle (Melanchthon-Akademie Köln) u. a.
Info und Anmeldung: Melanchthon-Akademie, Ute Solbach, Tel. 0221 / 93 18 03-22, solbach@melanchthon-akademie.de

 

Herzens-Sprechstunde – Kultur, Quartier und Nachbarschaft. Einstiegsprogramm für Multiplikatorinnen

Im Rahmen des bundesweiten Programms „Erfahrungswissen für Initiativen (EFI)“ wurde das Konzept der Herzens-Sprechstunden entwickelt. Dabei handelt es sich um ein niedrigschwelliges Kultur(!)Angebot, das Jung und Alt die Möglichkeit bietet, mit Menschen aus der Nachbarschaft in Kontakt zu kommen und kleine soziale Netzwerke aufzubauen. Gemeinsam haben engagierte Freiwillige und Fachleute aus der Erwachsenenbildung ein Rahmenkonzept entwickelt, das an verschiedenen Standorten in NRW erprobt wurde - mit großer Resonanz. Inzwischen gibt es Herzens-Sprechstunden in Museen, in Kirchengemeinden und Senioreneinrichtungen. Und auch in Wartezimmern von Ärzten.

Die Erfahrungen zeigen, dass die kreative Auseinandersetzung mit dem vielschichtigen Thema „Herzenssachen“ Menschen nicht nur persönliche neue Gestaltungs- und Entwicklungsräume eröffnet, sondern auch zur Gemeinschaftsbildung beiträgt und Wege aus der Einsamkeitsfalle aufzeigen kann.

Das Einstiegsprogramm wendet sich an hauptamtlich und freiwillig Mitarbeitende in der sozialen und kulturellen Arbeit sowie in der Bildungsarbeit. Es besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil werden die Entwicklungsgeschichte und das aktuelle Rahmencurriculum der Herzens-Sprechstunden ausführlich vorgestellt. Außerdem werden neue Bausteine für das Angebot erarbeitet und Strategien zum Modelltransfer entwickelt. Im zweiten Fortbildungsteil wird den Teilnehmenden die Gelegenheit gegeben, sich über ihre Erfahrungen bei der Umsetzung des Konzeptes auszutauschen.

Termin: 12./13. November, jeweils 10 – 17 Uhr
Ort: Düsseldorf, Kunstschule Werksetzen, Bagelstr. 117
Leitung: Karin Nell, eeb Nordrhein
Referentinnen: Karin Nell, Petra Wienß (Dipl.-Soz.-Päd.), Karen Sommer-Loeffen (Diakonie RWL)
Info und Anmeldung: eeb Nordrhein Nordrhein, Kaiserswerther Str. 450, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/542419-10, plha@eeb-nordrhein.de

 

Vater, Sohn und Heiliger Geist. Trinität für Anfänger. Basiskurs Bibel und Theologie für Mitarbeitende im Landeskirchenamt der Ev. Kirche im Rheinland

Wie kann man an einen Gott glauben, wenn Jesus und der Heilige Geist auch Gott sind? Wie kann drei eins sein, und eins drei? Haben Christen eigentlich drei Götter? Und warum kommt der Begriff „Trinität“ eigentlich in der Bibel gar nicht vor? Wenn Sie sich das alles schon mal gefragt haben und Lust haben, der Trinität auf die Spur zu kommen, sind Sie in diesem Kurs richtig. Neugier genügt! Bringen Sie alle Ihre Fragen mit. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Termin:19. und 29. November, jeweils 9 -13 Uhr
Ort: Düsseldorf, Landeskirchenamt der Ev. Kirche im Rheinland
Leitung: Dr. Claudia Eliass, eeb nordrhein


Dezember


Außerdem noch geplant


Queer in der Erwachsenen- und Familienbildung. Workshop für Erwachsenen- und Familienbildner/innen und Interessierte

Queere Menschen sind als Teilnehmende, Referent/innen und Mitarbeitende in der Erwachsenenbildung präsent. Wie nehmen wir queere Menschen wahr und was wissen wir darüber? In dem Workshop kommt Grundlgenwissen zur geschlechtlichen Vielfalt zur Sprache. Praxisbeispiele ermöglichen den Blick in unterschiedliche Lebenswelten. In gemeinsamer Reflektion suchen wir Antworten auf mitgebrachte Fragen und mit Übungen erschließen wir das Thema für den Alltag in der Erwachsenenbildung.

Termin, Ort und Referent/in stehen noch nicht fest.

Leitung: Dr. Dagmar Herbrecht, eeb Nordrhein

 

CoKoWo-Treffen

Das eeb Nordrhein und der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Duisburg e.V. (VKM Duisburg) wollen gemeinsam ein Co-Learning Konzept zur Gestaltung des Übergangs zum selbstbestimmten Wohnen von Menschen mit Behinderung entwickeln und erproben.

Das Angebot richtet sich an erwachsene Menschen mit einer Beeinträchtigung, die noch im Elternhaus leben, und deren Eltern/Familien. Zweimal im Monat treffen wir uns, um unterstützt durch verschiedene Referentinnen mehr darüber zu erfahren, welche Alternativen es zum Wohnen im Elternhaus gibt und was alles zum selbstbestimmten/selbstständigen Wohnen dazugehört. Dabei gibt es die Möglichkeit, sowohl gemeinsam als auch aufgeteilt in die Gruppe der beeinträchtigten Menschen und die Gruppe der Familien/Eltern Fragen rund ums selbstbestimmte Wohnen zu besprechen.

Termin und Ort stehen noch nicht fest.

Leitung: Dr. Nadine Dziabel (eeb Nordrhein), Anette Käbe (VKM Duisburg)
Referentinnen: wechselnd