Was ist Keywork?

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Düsseldorf und anderen Kultureinrichtungen entwickelt das eeb Nordrhein für alle Akteurs-Ebenen Keywork-Fortbildungen. Keywork steht für neue Formen der Kulturvermittlung und Partizipation im Kontext des bürgerschaftlichen Engagements und für einen neuen Profi-Laien-Mix.

Innovation

Keywork meint zeitgemäße Konzepte für den Bereich, in dem soziale und kulturelle Arbeit sich überschneiden. Freiwillige übernehmen keine traditionellen Ehrenämter, sondern entwickeln eigene Projekte. Gemeinsam werden innovative Rollenprofile erarbeitet und ungewöhnliche Ressourcen erschlossen.

Auf Augenhöhe

Keywork setzt auf die persönlichen und beruflichen Kompetenzen und das Erfahrungswissen aller Generationen und Kulturen. Hauptamtlich oder freiwillig Tätige bringen gleichwertige Kompetenzen und Erfahrungen in die Zusammenarbeit ein. Professionelle Arbeit wird ergänzt und erweitert, aber nicht ersetzt. Und neue Kooperationsformen sind ausdrücklich erwünscht.

Lernformen

Der gesellschaftliche Wandel wird als Aufgabe gesehen, die neue Inhalte, Lernkontexte und Methoden erfordert. Was können oder müssen wir gemeinsam lernen, um die anstehenden Entwicklungsaufgaben zu lösen? Groß geschrieben werden Prozess- und Ressourcenorientierung, interdisziplinäre Zusammenarbeit und der Aufbau von Netzwerken.

Gestaltungsräume

Museen, Parks, Wartezimmer, Ateliers, Ladenlokale. Keywork setzt auf attraktive Lern-Orte und inspirierende Entwicklungs- und Gestaltungsräume. Diese gilt es, im Quartier aufzuspüren oder neu zu schaffen – ergänzt durch virtuelle Lern- und Begegnungsräume.

 

zurück zu Keywork im Quartier