Kulturführerschein®

Kunst und Kultur stellen vielfach die gleichen Fragen wie die Religion. Es sind Fragen nach Sinn, nach Grenzen, nach Leben, nach Wirklichkeit. Das Programm Kulturführerschein® ermutigt Menschen jeden Alters und jeden Milieus, in einem kreativen Prozess Zugänge zu diesem Lebensbereich zu finden und Verantwortungsrollen für ein bürgerschaftliches Engagement im Überschneidungsbereich von kultureller und sozialer/gemeindlicher Arbeit zu erproben.

Zielgruppe

Der Kulturführerschein® ist auf die Bedürfnisse von Menschen im nachberuflichen Leben zugeschnitten, die z.B. Kulturgruppen, Jour-fixe-Veranstaltungen in Kultureinrichtungen oder Kulturprojekte im nachbarschaftlichen Umfeld organisieren wollen.

Aufbau

Das Programm setzt sich aus einem Theorie- und einem Praxisteil zusammen. Die Theoriephase führt kreativ und methodisch vielfältig in Kulturbereiche wie Malerei, Musik, Theater, Film, Fotografie oder Tanz ein. Gleichzeitig lernen die Teilnehmenden bei Exkursionen Kultureinrichtungen in ihrer Stadt kennen. In der Praxisphase geht es darum, allein oder in kleinen Gruppen eine Kulturveranstaltung zu planen, umzusetzen und zu dokumentieren.

Ziele

Praktische Beispiele vermitteln teilnehmeraktivierende Methoden und „Bausteine“ zur Planung und Durchführung von Kulturveranstaltungen. Die Teilnehmenden bekommen einen Überblick über das breite Spektrum kultureller Angebote in ihrer Stadt oder Gemeinde. Und lernen, selbständig Veranstaltungen zu leiten und Kulturgruppen aufzubauen bzw. zu begleiten.
Der Kulturführerschein® bringt kulturinteressierte Menschen zusammen und schafft ein Forum für Informations-, Erfahrungs- und Ideenaustausch. Der Gruppenprozess und das Thema „Vernetzung“ haben eine besondere Bedeutung. 

Infos

Karin Nell
E-Mail: nell@eeb-nordrhein.de